Pflegecenter 24 Pflegecenter 24
Demenzbetreuung

Demenzbetreuung

Immer mehr Menschen erkranken an Demenz. Jährlich sind es schätzungsweise 200.000 Neuerkrankungen. Demenz kann zu einem schnellen und unerwarteten Umbruch im Leben führen. Betroffene können den Alltag nicht mehr alleine meistern, sind daher auf Hilfe angewiesen. Angehörige können sich oftmals aufgrund ihres Berufs und Privatlebens nicht ausreichend genug um die Pflegebedürftigen kümmern. In der Regel kommt ein Pflegeheim in Frage, was jedoch hohe Kosten verursacht und den Umzug des Betroffenen voraussetzt.
Eine sehr gute Alternative zum Pflegeheim bietet die häusliche Pflege. Qualifizierte Pflegekräfte übernehmen die Betreuung der Demenzerkrankten direkt in ihrem Haushalt. Pflegecenter24 vermittelt Pflegepersonal, welches sich nicht nur um die erkrankten Menschen, sondern auch um den gesamten Haushalt kümmert. Auf diese Weise werden Angehörige entlastet und Betroffene müssen ihr zu Hause nicht verlassen. Das eigene zu Hause vermittelt Sicherheit und Geborgenheit. Für Demenzerkrankte sind vertraute Räume von großer Bedeutung: Alte Möbel und Bilder an den Wänden wecken Erinnerungen, lassen die Vergangenheit erneut auferstehen und tragen zur Findung der eigenen Identität bei.

Was ist eine Demenzerkrankung?

Demenz kann bereits ab dem 50. Lebensjahr auftreten. Durch den langsamen Verfall der Nervenzellen und deren Vernetzung kommt es zu Gedächtnisstörungen, Orientierungslosigkeit und einer eingeschränkten Urteilsfähigkeit. Doch wie lassen sich die Krankheit und eine eventuell notwendige 24-Stunden-Betreuung feststellen? Eine sichere Diagnose kann natürlich nur von einem Arzt vorgenommen werden. Erste Anzeichen der Erkrankung äußern sich z. B. darin, dass es zum ständigen Vergessen, zu Schwierigkeiten bei gewöhnlichen Tätigkeiten oder Veränderungen des Wesens kommt.

Der Alltag wird für Erkrankte immer schwieriger. Sie vergessen, was sie gesagt oder getan haben und erkennen auch nahe Angehörige zeitweise nicht wieder. Angehörige sind mit dieser Situation oftmals überfordert, was sich Angst oder Aggressivität widerspiegelt. Die Pflege erfordert in der Regel die gesamte körperliche und geistige Kraft.
Jeder Mensch kann an Demenz erkranken. Heute ist es jedoch noch nicht möglich, die Krankheit zu heilen. Allerdings kann ihr Verlauf mit Medikamenten und geistigem Training verlangsamt werden. Dazu sollten Sie sich Hilfe von Fachleuten einholen, welche Sie über eine mögliche Therapie beraten können.

Wir bieten Ihnen:

• 24 Stunden Pflege für zu Hause
• Persönliche Beratungsgespräche
• Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Info-Hotline

0800-0242422

Betreuung

  • kostenlose Beratung
  • persönlicher Ansprechpartner
  • rund-um-die-Uhr-Service