Pflegecenter 24 Pflegecenter 24
Häusliche Pflege

Häusliche Pflege, Betreuung zuhause

Mittlerweile ist die Lebenserwartung in der Dienstleistungsgesellschaft auf über 80 Jahr angestiegen. Diese erfreuliche Entwicklung bringt aber auch einige soziale Herausforderungen mit sich. Wird die Gesellschaft immer älter, bedarf eine stets größer werdende Zahl an Personen professioneller Pflege. In diesem Kontext haben sich ambulante Pflegedienste als große Hilfe erwiesen. Allerdings ist jene Art der Betreuung nicht für jeden erschwinglich.
Wer nach leistbarem, aber trotzdem seriösem Pflegepersonal sucht, der sollte sich mit den Pflegediensten in Polen vertraut machen. Interessenten haben dort eine große Auswahl an ausgebildeten Fachkräften.

Die häusliche Pflege als Alternative zum Seniorenheim

Betreuung, welche in der Wohnbehausung des Patienten stattfindet, bedarf oftmals eines Zeitaufwandes von 24 Stunden. Hierfür ist Vertrauen in das ausgewählte Personal unerlässlich. Interessenten sollten deshalb viel Zeit in die Suche nach einer geeigneten Fachkraft investieren.
Zu berücksichtigen ist hierbei, dass man niemals Vorschusszahlungen leisten sollte. Seriöse Betreuer erhalten ihr Gehalt direkt über ihren Arbeitgeber, wobei alle finanziellen Transaktionen stets transparent durchgeführt werden. Dies stellt sicher, dass man nicht mit versteckten Zahlungen rechnen muss.
Wer sich für einen bestimmten Anbieter interessiert, sollte diesen im Vorfeld telefonisch kontaktieren. Auf diese Weise lässt sich mitunter schnell herausfinden, ob die Firma seriös ist und wie gut das Personal über den benötigten Pflegeaufwand informiert wurde.

Die Vorteile einer Pflegekraft aus Polen

Seriöses Pflegepersonal aus osteuropäischen Ländern erkennt man in erster Linie an einer entsprechenden Ausbildung. Mittlerweile gibt es in diesem Bereich etliche Unternehmen, welche speziell geschulte Pflegekräfte an bedürftige Personen vermitteln.
Des Weiteren empfiehlt es sich, nur Personen mit fixer Anstellung zu engagieren. Als Nachweis hierfür dient die so genannte A1-Bescheinigung. Mit diesem Dokument wird die Festanstellung im Heimatland inklusive einer adäquaten Sozialversicherung bestätigt.
In der Praxis lässt sich eine gut ausgebildete Fachkraft daran erkennen, dass sie sämtliche Ausgaben genau dokumentiert. Dies gilt vor allem für etwaige Haushaltseinkäufe, die stets mit Rechnungen belegt werden sollten.
Viele Pflegekräfte aus Polen verfügen des Weiteren über ein großes Maß an Erfahrung. Bei seriösen Anbietern erhält man Einsicht in den Werdegang der jeweiligen Person und kann sich so auch einen Überblick über die Referenzen verschaffen.
Welche rechtlichen Aspekte muss man berücksichtigen?

Im Rahmen des Tätigkeitsbereiches der Pflegekraft ist darauf zu achten, dass diese keine medizinischen Behandlungen ausführen darf - hierzu gehören beispielsweise die Verabreichung von Medikamenten sowie das Setzen von Spritzen. Dies ist lediglich Angehörigen erlaubt.
Von großer Wichtigkeit ist des Weiteren, dass man einen Dienstvertrag zwischen Polen und dem Staat, in dem die Arbeit verrichtet wird, abschließt. Fehlt eine solche Abmachung, kann dies etwaige Nachzahlungen oder sogar hohe Strafen zur Folge haben. Deshalb sollte man niemals auf Angebote eingehen, bei denen die betreffende Person vorschlägt, auf Gewerbeschein zu arbeiten.

Welche Leistungen bieten Betreuungskräfte aus Polen an?

Das Pflegepersonal leistet nicht nur in Notfallsituationen Hilfe, sondern steht den Betroffenen auch beim Meistern des Alltages zur Seite. Erfahrene Fachkräfte sind daher bereits mit den verschiedensten Situationen vertraut.
Zu den Standard-Aufgaben eines jeden Pflegers gehören die Zubereitung von Speisen, die Pflege nach einem Aufenthalt im Krankenhaus, Hilfe bei der Gestaltung des Tagesablaufes, Betreuung demenzkranker Personen, Unterstützung bei Hygienemaßnahmen sowie der Intimpflege, die Beaufsichtigung der betroffenen Person sowie die Unterstützung beim Ankleiden, Aufstehen und bei der Nahrungsaufnahme.
Auf Grund dieser Aspekte sieht man, dass eine große Bandbreite an Personen von einer Fachkraft aus Polen profitieren kann. Dadurch wird nämlich sowohl die Lebensqualität des Betroffenen als auch von den Angehörigen beträchtlich gesteigert.

Wer einen vielversprechenden Anbieter ins Auge gefasst hat, sollte sich ein unverbindliches Angebot einholen. Dadurch erhält man bereits im Voraus einen guten Überblick über sämtliche Kosten sowie die Leistung des Fachpersonals. Dies stellt sicher, dass man zu einer Pflegekraft kommt, die zur Gänze den Bedürfnissen des Angehörigen entspricht.

Info-Hotline

0800-0242422

Betreuung

  • kostenlose Beratung
  • persönlicher Ansprechpartner
  • rund-um-die-Uhr-Service